Gehörlosen-Sportverein Recklinghausen 1952 e.V.
 

Senioren - Geschichte

Um auch den nicht mehr im aktiven Sportleben teilnehmenden Mitgliedern Spaß und Freude im Verein zu bieten, gründete man die Seniorenabteilung am 27. Oktober 1989. Die Leiterin der Abteilung wurde Helga Grzelka undihr Stellvertreter Herbert Grzelka. Der GSV braucht die Mitglieder, die mit dem aktiven Sport aufgehört haben. Man will im Sportverein vor Isolation oder Vereinsamung bewahren. 

1998

Titanic-Ausstellung in Hamburg . Mit der Bahn im März 1998 zum Besuch der Titanic-Ausstellung in Hamburg unter Führung der gehörlosen Museumsleiterin veranstaltet. Anschließend ging es mit einem Schiff zur bekannten Hamburger Schiff-Stadt und zur Besichtigung des Rathauses. 

Recklinghäuser mit der Bredstedter-Gruppe am Hamburger Hafen

Gourmet-Messe in Essen

Besuch der Gourmet-Messe in der Essener Grugahalle im November. Viele Stände mit Nahrungsmitteln wie z. B. Apfelchips, Bärlauchdip, Buchweizenplätzchen usw. luden zum Probieren ein. 

1999

Spargelfest im Gehörlosen-Zentrum

Im Mai fand erstmalig ein Spargelfest im Gehörlosen-Zentrum statt. Es wurde sehr gut besucht, und eswurden auch Preise verteilt. 

Düsseldorfer Weihnachtsmarkt

Besuch des Weihnachtsmarktes im Dezember in Düsseldorf.

2000

Rattenfängerstadt Hameln

Im August 2000 ging es mit verschiedenen Autos nach Hameln, wo zunächst eine Schiffrundfahrt auf der Weser durchgeführt wurde und anschließend bewunderte man bei einem Rundgang durch die Altstadt verschiedene Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel: Rattenfängerfiguren, Glockenspiel am Hochzeitshaus mit Freilichtspiel „Rattenfänger“, 2000 Jahre altes Kunstwerk in der Glashütte im Pulverturm sowie altes originelles Kaffeehaus mit Torten von großer Vielfalt. Nach gestellten Quizfragen gab es eine Preisverleihung. 

Oktoberfest im Gehörlosen-Zentrum

Bayerischer Abend im Oktober mit Weißwürste, Sauerkraut als Beilage entweder Brot oder Püree. Dazu ein herzhaftes Weißbier. Mit vielen Spielen und einer Trachtenprämierung für die schönste „Verkleidung“ war die Veranstaltung gut besucht. 

2001

Bernsteinzimmer-Museum in Dortmund

Mitte April Besuch des Bernsteinzimmer-Museums in Dortmund. Betrachtung der Kunstwerke, die nur aus Bernsteine geformt sind und einer Filmvorführung. Der ehemalige 1. Vorsitzende U. Nowak mit Frau war auch da.  

Berlinfahrt

Ende April ging es mit einem IC-Zug in die Hauptstadt Berlin. Nach 3 ½ Stunde Zugfahrt ging es weiter mit der U-Bahn zum Hotel „Arizona“ im Ortsteil Charlottenburg. Später besichtigte man in einem Stadtrundfahrtbus mit offenem Deck den Alexanderplatz, Nikoleiviertel, Gendarmenmarkt, Rotes Rathaus und den Neptunbrunnen. Auch der Potsdamer Platz sowie das Bundestagsgebäude, Gedächniskirche usw. durften auf dieser Sighteeingtour (Besichtigungsfahrt) nicht fehlen. 

Senioren-Gruppe vor dem Teehaus:

v.l. H. Grzelka, U. Wormland, K. Trendel, H. Thyret, H. Grzelka, B. Wormland, I. Gehr, D. Schwellbach und G. Thyret 

Am zweiten Tag Abfahrt nach Potsdam zu einem Spaziergang im Park am Schloss Sanssouci (mit Besichtigung desselben) mit einem chinesischen Teehaus und einem Schlösschen auf dem Weinberg.

Gemütliche Unterhaltung mit Frau Förster 

Abendlicher Treff im jugoslawischen Restaurant mit Frau Förster deren im Jahre 2000 verstorbener Mann Harry unserem Sportverein Recklinghausen zu großer Leistung verhalf.

Der dritte Tag in Potsdam begann mit einer Wanderung von der Brandenburger Straße hinter dem Schloss Sanssouci weiter zum Schloß Cecilienhof, wo in den Räumen die Konferenz und die Unterzeichnung des Potsdamer Abkommens der Siegermächte UdSSR, USA und Großbritannien stattfand.

1. Seniorenleiter/in:

1. Helga Grzelka                      1989 - 1998

2. Bernhard Wormland             1998 bis 2012

3. Christian Stern                      2018 bis heute

 

 
E-Mail
Instagram